eiko_icon THY Verkehrsunfall LKW eingeklemmte Person


Zugriffe 455
Einsatzort Details

21224 Rosengarten BAB A261 FR HB Kilometer 6,0
Datum 01.02.2019
Alarmierungszeit 02:14 Uhr
Einsatzbeginn: 02:18 Uhr
Einsatzende 04:07 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 53 Min.
Alarmierungsart Melder und Sirene
Einsatzführer Ortsbrandmeister
Einsatzleiter Ortsbrandmeister
Mannschaftsstärke 21
eingesetzte Kräfte

Freiwillige Feuerwehr Leversen-Sieversen
Freiwillige Feuerwehr Tötensen
    Freiwillige Feuerwehr Rade
      Rettungsdienst
        Polizei
          Hilfeleistung

          Einsatzbericht

          Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden wir am frühen Freitagmorgen alarmiert. Gemäß AAO wurden ebenfalls die Feuerwehren aus Tötensen und Rade, sowie der Gemeindebrandmeister alarmiert. Unterstützt wurden wir weiterhin durch die Autobahnpolizei sowie zwei RTW und ein NEF.

          Auf der BAB A261 Fahrtrichtung Bremen war in Höhe Kilometer 6,0 ein mit Lebensmitteln beladener Tiefkühl-Sattelauflieger von der Fahrbahn abgekommen und im losen Untergrund des Seitenstreifens auf die Fahrerseite gekippt.

          Wie schon öfter erlebt lag auch hier eine kuriose Kombination vor: Fahrer und Beifahrer von den Philippinen, der Auflieger zugelassen in Dänemark, sowie Zugmaschine in Polen.

          Die Kommunikation wurde in Englisch durchgeführt und brachte daher keine Probleme. Beide Insassen erlitten einen Schock. Da auch Verletzungen an den Beinen vorlagen, entschied der Einsatzleiter einen Zugang mittels Spezialsäge, durch die Windschutzscheibe herzustellen. Hierdurch erfolgte dann auch auch die technische Rettung der beiden Personen, die anschließend durch den RD in umliegende Krankenäuser verbracht wurden.

          Parallel wurde der Brandschutz sichergestellt und die Einsatzstelle für die Unfallaufnahme der Polizei ausgeleuchtet. Glücklicherweise blieben die Fahrzeugtanks unbeschädigt. Allerdings tropfte ein wenig Kraftstoff aus dem Tankdeckel des Kühlaggregates. Dies wurde abgedichtet und ausgelaufene Betriebstoffe abgestreut. Nach ca. 1,5 Stunden wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Die Bergungsarbeiten auf der vollgesperrten Autobahn zogen sich bis in den Vormittag hin.

           

          sonstige Informationen

          Einsatzbilder

           
          Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
          Weitere Informationen Ok